Demo für Freiheit und gegen die Impfpflicht in Rom

Bei der Demo für Freiheit und gegen die Impfpflicht in Rom am 05.09.2020 waren nicht nur Italiener vor Ort, sondern auch einige Südtiroler/innen haben sich die Mühe gemacht, um dort Gesicht zu zeigen! Unter anderem war die Bewegung “Ökokinderrechte Südtirol” und “Freie Bürger Cittadini Liberi” anwesend. Bei dieser Demo ging es darum, die Verhaltensweise der Regierung in Bezug auf die Coronakrise und der Impfpflicht zu kritisieren.

Ökokinderrechte Südtirol in Rom bei der Demo

In der Mainstreampresse, dazu zählen wir auch Stol.it wurde ein Artikel der APA (Austria Presse Agentur) veröffentlicht. https://www.stol.it/artikel/politik/italiens-regierung-verurteilt-impfgegner-demo-in-rom

Hier versucht man auch wieder die Demonstranten zu denunzieren, statt deren Sorgen aufzugreifen! Das übliche Spiel halt. Am Ende steht dann folgendes:

Italien war das erste Land in Europa, das schwer von der Corona-Pandemie getroffen wurde. Bisher wurden dort fast 276.000 Infektionen und mehr als 35.500 Todesopfer verzeichnet.

Kommentar: Hier stellt sich dann auch wieder die Frage… wie seriös sind die Medien eigentlich? Wurden 35.500 Tote obduziert? Oder hatten sie einfach nur nebenbei einen Corona PCR positiven Test? Auf welcher seriösen Grundlage werden solche Zahlen verbreitet? Woran starben diese Menschen wirklich? An einem Virus oder an den folgen falscher Lebensweise und einer schlechten Sanität? Hinzu kommt noch eine Presse die Angst und Panik verbreitet hat und das immer noch tut… auch nicht besonders gesundheitsfördernd?

Hier ein kurzes Video von den Südtiroler Freiheitskämpfer/innen in Rom:

Klicke auf das Bild