Sehr geehrter Herr Bürgermeister von Meran,

Sie haben am 05.08.2020 über die Webseite der Gemeinde Meran folgendes verkünden lassen:

Bürgermeister mahnt zu Vorsicht

Angesichts der wieder steigenden Corona-Fallzahlen mahnt Bürgermeister Paul Rösch zur Vorsicht und appellierte an die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger.

“Wir sind alle dazu augerufen, selbst Verantwortung zu übernehmen und unser Verhalten entsprechend anzupassen. Das bedeutet nicht, dass man auf alles verzichten muss und nur mehr zuhause sitzen bleiben darf. Es geht schlicht darum, das Risiko zu verringern und riskanten Situationen möglichst aus dem Weg zu gehen. Das Rezept ist bekannt: Abstand halten, Menschenansammlungen vermeiden und Maske tragen”, sagte Rösch.

Auch in Meran seien die Zahlen zuletzt wieder leicht angestiegen, doch niemand wolle die Situation von März oder April noch einmal erleben. “Daher ist eine gemeinsame Anstrengung erforderlich. Kleine Verhaltensänderungen jeder und jedes Einzelnen können gemeinsam eine große Wirkung erzielen”, betonte Rösch.

In den nächsten Tag wird die Gemeindeverwaltung eine Kampagne starten, die die Menschen in den vollen Straßen der Innenstadt zum Tragen von Masken aufruft.

Unseres Briefes Vorausgegangen war eine Diskussion auf den Post von Herrn Rösch:

Die Covid-19-Neuinfektionen nehmen wieder zu, daher rufe ich alle Meranerinnen und Meraner auf, Verantwortung zu…

Gepostet von Paul Rösch am Mittwoch, 5. August 2020

 

Unsere Antwort darauf und Fragen sind folgende:

Warum mahnen Sie zur Vorsicht und rufen die Menschen dazu auf, jetzt sogar in der Öffentlichkeit Merans eine Maske zu tragen? Uns ist nicht ganz klar auf welcher Grundlage diese Aussage von ihnen kommt.

Die epidemische Lage ist aktuell nicht unbedingt besorgniserregender als vor einem Monat. Heute wurden gerade mal 5 Neuinfektionen bei über 1000 Tests in ganz Südtirol gemeldet. In Meran gibt es aktuell 7 Infizierte wie wir aus einem Bericht von Stol.it entnehmen konnten. Zu betonen ist auch das 7 Infizierte nicht gleichzusetzen sind mit 7 schwerkranken.

Bitte teilen Sie uns die Intensivbettenbelegung vom 05.08.2020 mit Covid-19 Patienten im Meraner Spital mit.

Wenn man die oben genannten Zahlen analysiert, kann man von keiner epidemiologischen Gefahr sprechen. Wenn Ihre Berater aus dem Gesundheitswesen da anderer Meinung sind, was offensichtlich vielleicht der Fall ist, dann nennen Sie bitte diese Personen, die sie zu diesem Aufruf animiert haben, bzw. erklären Sie uns ob das von Ihnen persönlich kam oder sie von Außen beeinflusst wurden.

Bitte erklären Sie uns auch bzw. weisen Sie uns Studien vor, welche belegen, dass es einen epidemiologischen Sinn gibt in der Öffentlichkeit im SOMMER eine Maske zu tragen. Gibt es hier Studien die belegen, dass es überhaupt möglich ist, das sich das Virus im freien so stark verbreiten kann, das eine zusätzliche Gefahr besteht, auch wenn man nur einen Meter voneinander vorbeigeht oder sich gegenübersteht? Immer mit der Bemerkung das es 7 Infizierte in Meran laut offiziellen Zahlen heute gibt.

Frage: Macht es nun wirklich Sinn den Leuten neue Angst bei so niedrigen Zahlen einzuflößen? Hier dürfte das Kosten-Nutzenverhältnis nicht gegeben sein. Es werden gesunde Menschen in neue Panik versetzt was auch gesundheitliche Bedenken mit sich bringt!

Frage: Wäre eine Umsetzung Ihres Wunsches nicht kontraproduktiv? Bei sommerlichen Temperaturen würden die Masken in kürzester Zeit durchfeuchtet werden und dadurch entstünde ein Nährboden für Viren und Bakterien welche sich bei falschen Verhalten sogar noch negativ auf die epidemiologische Lage auswirken könnten. Zugleich auch eine körperliche und gesundheitliche Belastung für einzelne nicht ausgeschlossen!

Frage: Sollten Sie als Bürgermeister nicht zur Entspannung beitragen, statt zur erneuten Spaltung der Gesellschaft, in der Frage, der Masken? In Österreich begründet man mindestens bestimmte Maßnahmen wie, das man in Supermärkten Masken tragen soll, weil man zum Lebensmitteleinkauf gezwungen ist. Aber in der Öffentlichkeit besteht kein Zwang Menschenansammlungen bewusst aufzusuchen!

Frage: Wie kann es sein das sie die Bürger zuerst auffordern in der Öffentlichkeit Masken zu tragen, statt Herrn Kompatscher bei seinem berüchtigten Bild mit Herrn Steinmeier ordentlich zu rügen und die Vorbildfunktion einzufordern? Warum gehen Sie auf den kleinen Bürger los?

Zudem müssen Sie auch beachten, dass die Wirtschaft ohnehin schon genug leidet und wenn Sie Kampagnen starten das man jetzt Masken in der Stadt tragen soll, dann wird es jene abschrecken welche keine Maske tragen wollen, wenn sie in die Stadt gehen. Aus dem einfachen Grund, weil man sich dann Diskriminiert fühlt und es ja auch schon öfters zu Diskriminierungen kam! All das schadet der Wirtschaft zusätzlich und wenn es vermeidbar ist, sollte man es nicht befeuern. Wie erwähnt, wir sehen keinen Nutzen bei dieser Kampagne, wenn wir falsch liegen dann unterlegen Sie das mit Fakten!

Abschließend, damit wir nicht falsch verstanden werden. Abstand halten und Vorsicht ist sicher momentan zu bevorzugen, aber wenn man bestimmte Dinge wie ein Maskentragen in der Öffentlichkeit fordert und damit in die Persönlichkeitsrechte der Menschen eingreift, muss man dies auch sehr stark begründen können. Zusätzlich erzeugte Angst in der Gesellschaft ist keine Bagatelle! Und diese Begründung wie geschrieben fordern wir mit unseren Fragen ein!

Diesen Text haben wir auch an Herrn Rösch per E-Mail weitergeleitet!

https://www.stol.it/artikel/chronik/suedtirols-corona-landkarte-die-aktuellen-faelle-im-ueberblick-48

https://www.gemeinde.meran.bz.it/de/Buergermeister_mahnt_zu_Vorsicht