Es wird heiß in Südtirol!

Wetterprognose für die nächsten Tage über dem Notstandsgebiet Südtirol bei Italien:

Meran – Bozen

Die aktuelle Wetterlage verspricht Erholung vom Coronavirus welches bei 60 Grad wenig Überlebenschancen hat. Glückliche Gebiete wie Meran und Bozen erreichen Temperaturen von bis zu 66 Grad, hier wird erwartet dass, das Coronavirus zu 100 % aussterben wird. Abends gibt es Gewitter, welche heißen Wasserdampf erzeugen können, bitte bleiben Sie dann im freiwilligen Lockdown zu Hause bei Ihrer Familie!

Sehr wichtig auch! Am Landhausplatz Bozen können die Politiker nun Ihre Maske abnehmen, das Virus wird sofort beim Ausatmen durch die Hitze zerstört. In geschlossenen Räumen gilt das gleiche, denn die Klimaanlagen sind defekt, man vermutet das hier die gleiche Wartungsfirma dahintersteckt, welche auch die Software für die Überweisungssysteme der Coronasoforthilfen programmiert hat.
Es gibt aber auch Verschwörungstheorien wie, dass Rom die Stromleitungen gekappt hat, weil vermutet wird, dass die Südtiroler Freiheit bei den nächsten Wahlen über 50 % erreichen könnte.

Schlanders – Vinschgau

Im Vinschgautal rund um Schlanders erreichen die Temperaturen knappe 60 Grad, auch hier ist Entwarnung gegeben. Lediglich in den höheren Lagen auf den Bergen steigen die Maximalwerte auf 50 Grad. Hier gibt es keinen kompletten Schutz vor dem Virus, also bitte die Gesichtsverschleierung nicht vergessen. Außerdem werden im Ötztaler Gebiet neue Ötzifunde erwartet. Das Eis schmilzt dort innerhalb eines Tages komplett ab.

Brixen – Bruneck

Zwischen Brixen und Bruneck kommt es zu starken Temperaturschwankungen. Eine mögliche Erklärung wäre, Philipp Achammer schmiedet Tag und Nacht an seiner Landeshauptmann-Kandidatur, die dabei frei werdenden Funken erhitzen das ganze Tal, hier bleibt es unbeständig.

Sterzing

Im nördlichen Teil von Südtirol, sprich Sterzing sind momentan konstante Temperaturen von 66,6 Grad erkennbar, einige Wetterfrösche vermuten dahinter eine krasse Weltverschwörung. Weitere Infos dazu auf dem Zensur-freien Messenger Telegram. Natürlich ohne Gewähr

Fazit:

Südtirol wird von einer enormen Hitzewelle überrollt. Die gute Nachricht, das Coronavirus kann fast zu 100 % ausgerottet werden, die schlechte Nachricht, es werden 1000 Hitzetote innerhalb einer Woche erwartet. Risikogruppen sind alte und vorerkrankte Menschen.

Unser Rat: Bitte bleiben Sie zu Hause, trinken Sie eisgekühlten Apfelsaft, schalten Sie alle Elektrogeräte aus und lesen ein Buch. Außerdem ziehen sie keine Maske auf, denn diese behindert ohnehin die Atmung welche bei diesen Temperaturen zum sofortigen Tod führen kann.

Die Zuverlässigkeit dieser Prognose ist ungefähr gleich wie vom PCR Coronatest

Wir schaffen das!

Teile diese Wettersatire mit Freunden, Danke!

 

Danke an die freundliche Unterstützung des Landeswetteramtes Südtirol 😉

Werbung